Was ist Physiotherapie?

Physiotherapie ist eine Therapieform, mit der hauptsächlich Funktionsstörungen des Bewegungsapparates behandelt werden. Neben Bewegung und manuellen Techniken kommen dabei auch physikalische Reize wie Druck, Wärme oder Kälte zum Einsatz. Behandelt wird rein äußerlich, ohne Medikamente oder medizinische Eingriffe.

Bei der Physiotherapie werden Schmerzen und Bewegungseinschränkungen direkt an der betroffenen Stelle behandelt. Das Ziel ist, die Beschwerden zu beseitigen und die volle Funktionsfähigkeit des Körpers wieder herzustellen.

Physiotherapie wird häufig eingesetzt, wenn Menschen ihre Muskeln und Gelenke nicht richtig bewegen oder belasten können, z.B. durch zu wenig Sport, eine falsche Körperhaltung, nach Unfällen oder Operationen.

Durch Massage, Behandlung mit Wärme oder Kälte und spezielle Übungen wird die Beweglichkeit wieder hergestellt und die Muskulatur gestärkt. Außerdem werden Durchblutung und Stoffwechsel angeregt und der natürliche Heilungsprozeß beschleunigt.

Wie funktioniert Physiotherapie? Wie entstand Physiotherapie?

Wie behandele ich?

Im ersten Behandlungsgespräch erkundige ich mich nach den Beschwerden des Patienten, seinen Vorerkrankungen, eingenommenen Medikamenten usw. Für ein genaues Bild seines körperlichen Zustandes führe ich ggf. auch einige Tests durch.
Danach erstelle ich eine Behandlungsstrategie, lege das Therapieziel fest und gebe eine Prognose über die Dauer der Behandlungsserie ab. Während der Behandlungsserie überprüfe ich dann regelmäßig den Verlauf und die Resultate der bisherigen Behandlung und stimme das weitere Vorgehen darauf ab.

Bei der Behandlung wende ich unterschiedlichste manuelle Techniken, aber auch Wärme oder Kälte an. Diese Reize regen Durchblutung und Stoffwechsel an, wodurch Schmerzen gelindert werden und Verletzungen schneller heilen. Durch das Anspannen und Bewegen von Muskeln und Sehnen werden die betroffenen Bereiche kräftiger und beweglicher.

Neben passiven Übungen, bei denen ich den Patienten bewege, gehören auch aktive zur Behandlung, bei denen er sich aus eigener Kraft bewegen muß. Durch dieses Training lernt der Patient, bestimmte Bewegungsabläufe richtig auszuführen oder auf eine gesunde Körperhaltung zu achten.
Idealerweise macht er diese Übungen auch nach Ende der Behandlung weiter und integriert sie dauerhaft in seinen Alltag.

Eine Physiotherapiebehandlung dauert 20-60 Minuten, abhängig vom Patienten und der Art des Problems.