Haftungsausschluss für physiotherapeutische Behandlungen.

Bewegterleben schließt jegliche Haftung für Schäden am Patienten aus, die wegen Nichtbeachtung der AGB oder durch Fehlverhalten/ Fahrlässigkeit des Patienten entstehen. Aussagen, die vom Inhaber oder Mitarbeitern getätigt werden, beruhen immer auf dem jeweiligen Kenntnisstand. Da es zu einigen Themen unterschiedliche Lehrmeinungen gibt, können wir nicht in jeder Hinsicht gewährleisten, die aktuellste (oder aktuell als beste anerkannte) Aussage getroffen (bzw. Therapie angewendet) zu haben.

(1) Behandlungsbeginn

Die gesetzlichen Krankenkassen fordern den Behandlungsbeginn innerhalb von 10 Tagen, ausgehend von dem Ausstellungsdatum Ausnahmen werden durch das Feld: Beginn bis spätestens in der Heilmittelverordnung geregelt. Diese Daten können nur von dem behandelnden Arzt durch seine Unterschrift und mit erneutem Praxisstempel geändert werden. Für die Einhaltung dieser Fristen ist der Patient verantwortlich. Leistungen, die von den Kassen nicht erstattet werden, stellen wir privat in Rechnung. Dieser vorgeschriebener Anfang ist bei privaten Kassen nicht gegeben (es sei denn dies wird ausdrücklich vom Arzt verordnet).

(2) Behandlungsunterbrechung

Die gesetzlichen Krankenkassen fordern, dass die Behandlung nicht mehr als 8 Tage unterbrochen wird. Beträgt der Abstand der Behandlungstermine mehr als 8 Tage, so muss dieses von dem behandelnden Arzt durch eine Genehmigung mit Datum, seiner Unterschrift und dem Praxisstempel bestätigt werden. Andernfalls verfällt die Heilmittelverordnung. Für die Einhaltung dieser Fristen ist der Patient verantwortlich. Leistungen, die von den Kassen nicht erstattet werden, stellen wir privat in Rechnung. Dies wird von privaten Kassen nicht vorgeschrieben.

(3) Terminabsage

Behandlungstermine müssen mindestens 24 Stunden vor Behandlungsbeginn abgesagt werden. Eine Behandlung gilt als abgesagt, wenn dieses mit dem behandelnden Therapeuten besprochen wurde, per e-mail oder telefonisch unter 0177 798 57 44, auch als Miteilung auf der Mailbox unter Angabe des Patientennamens, Behandlungsdatum und -Uhrzeit. Für die Einhaltung dieser Fristen ist der Patient verantwortlich. Leistungen, die von den Kassen nicht erstattet werden, stellen wir privat in Rechnung.

(4) Ausgefallene Termine

Ausgefallene Termine, die nicht 24 Stunden vor Behandlungsbeginn abgesagt wurden, stellen wir Ihnen privat in Rechnung.

(5) Verspätungen

Sollten Sie sich verspäten, so verkürzt sich Ihre Behandlungszeit entsprechend. Verspätungen von mehr als die Hälfte der Behandlungszeit gelten als ausgefallener Termin und werden privat in Rechnung gestellt.

(6) Rechtswirksamkeit dieser AGB

Diese AGB sind als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Geschäftsstelle:

Schloßstr. 32 A
12163 Berlin

Gesetzlich vertreten durch:

André Franken

Beruf:

Staatlich geprüfter Physiotherapeut, Masseur

Berufsrechtliche Regelungen:

Masseur- und Physiotherapeutengesetz MPHG BGBI, 1 S. 1084